Lösungen konkret beschreiben:
Das OPTIMO Prinzip®

Das OPTIMO Prinzip® gibt mithilfe von 6 Bausteinen die passende Struktur vor, um Lösungen im Unternehmen konkret zu beschreiben und Beteiligte dafür einzubinden.

OPTIMO nutzt die Leitlinien von Design Thinking und weiteren Problemlösungsmethoden, um ein Problemverständnis aufzubauen. Auf Basis einer "Lösungsfrage" können geeignete Lösungen generiert, bewertet und entschieden werden.

Design Thinking als digitaler Prozess

Anleiten

Geben Sie Ihren Mitarbeitern eine konkrete Hilfestellung, welche Informationen gebraucht werden. Mit diesen sechs Bausteinen können sie ihre Vorschläge ganz leicht in Worte fassen und die anschließende Umsetzung stärker selbst verantworten.

Beschreiben

 Unterstützen Sie Ihren Mitarbeiter konkret dabei, eigene Vorschläge sichtbar zu machen und sich an der Zukunftsgestaltung des Unternehmens aktiv zu beteiligen.

Standardisieren

Erhalten Sie einheitlich strukturierte Innovations-Vorschläge von hoher Qualität und ohne ausufernde Konzepte – einfach zusammengefasst auf einer Seite. Die Standardisierung hilft, die Vorschläge aus unterschiedlichsten Blickwinkeln zu vergleichen.

Teilen

Binden Sie notwendige Fachbereiche und Entscheider frühzeitig ein. Wertvolles Feedback und mögliche Risiken lassen sich schneller aufdecken und integrieren.

Im Folgenden finden Sie 3 Beispiele,
wie Lösungen auf Basis des OPTIMO Prinzips beschrieben werden.

Beispiele mit dem OPTIMO Prinzip®